News von der GDC: Palmer bestätigt höhere Auflösung für CV & PS4 HMD im Test

Aufgrund des VR Meetings heute Abend bleibt nur wenig Zeit für einen Artikel, aber eine kurze Zusammenfassung interessanter News von der GDC wollte ich euch trotzdem bereitstellen.

Dieser Artikel soll allerdings lediglich als Sammlung dienen, ausnahmsweise werde ich die Inhalte höchstens in ein paar Sätzen zusammen fassen und nicht vollständig Übersetzen und Kommentieren. Ihr könnt gerne weitere interessante Links in die Kommentare schreiben!

Höhere Auflösung der Consumer Version bestätigt:

In einem Interview mit Engadget.com bestätigt Palmer Luckey, dass die Auflösung bei der Consumer Version nochmals höher sein wird, als beim Developer Kit 2! Zudem soll die Latenz geringer, die Framerate höher und die Hardware im allgemeinen Consumer freundlicher und optimierter sein. Ab 3:30:

 

Polygon veröffentlichte just ein Video über ihren Test des „Project Morpheus“:

Laut dem Fazit sei die Qualität mit dem des DK2 vergleichbar.

John Carmack gab jedoch via Twitter zu bedenken:

 

Developer Kit 2 und Project Morpheus Vergleich / Review:

Der Entwickler des VR-Gamejam Titels Darknet hatte bereits die Möglichkeit beides zu testen und hat sein Review auf Reddit veröffentlicht:
http://www.reddit.com/r/oculus/comments/20unmw/i_just_got_to_try_out_morpheus_and_dk2_on_the_gdc/

Sollten heute noch weitere interessante News von der GDC kommen, postet sie in die Kommentare!
Sollte ich eine freie Minute finden, werde ich diesen Beitrag erweitern.

Daniel Korgel

Geschrieben von

Ich bin Daniel Korgel und bin ein selbständiger Software Entwickler im Bereich Virtual Reality. Ich programmiere in meiner Freizeit schon sehr lange und bin gut unterwegs mit C# (& .Net), Java, HTML, PHP und MYSQL. Kenntnisse in C, C++ und Assembler sind aber auch vorhanden. Zudem arbeite ich derzeit auch an meinem Bachelor. In meiner Freizeit sammle ich alte Spielekonsolen und bin auch hin und wieder im Skatepark anzutreffen. Twitter: @DakorVR , @Bloculus_de| Xing: xing.com/profiles/Daniel_Korgel


5 Meinungen zu “News von der GDC: Palmer bestätigt höhere Auflösung für CV & PS4 HMD im Test

  1. Wenn Luckey sagt man solle DK2 nicht kaufen sondern auf CV1 warten, weil es ja „bald“ kommt, was genau soll das heissen? Wenn die DK2 ab Juli ausgeliefert werden, braucht es wohl eine angemessene Zeit Spiele dafür anzupassen und/oder zu programmieren. Wie lange ist das Minimum? 1/2 Jahr?

    Wenn die Teile noch nicht gefertigt werden, da sie ja auf bestimmte Dinge (verm. Display) warten, wie lange ist üblicherweise die Zeit, die man braucht um von der Verfügbarkeit aller Komponenten zu einer Serienfertigung zu kommen? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung.

    Eve Valkyrie ist noch für 2014 angekündigt. Das spricht dafür, dass sie noch mit einer CV1 bis Weihnachten rechnen.

    Ein anderer Punkt: Irgendwo wurde erwähnt, dass die Kosten für DK2 im Vergleich zu DK1 deutlich gestiegen sind. Deswegen der Anstieg 300->350$ und keine Unity Testlizenz mehr. Nun soll CV1 ein schnellers, höher auflösendes Display besitzen und auch sonst kleiner, leichter (bessere Optik?) sein. Bedeutet das nicht, dass der Preis von unter 300$ schwer zu halten sein wird?

    So nun reicht es aber. Tut mir leid für die Wall of Text. Ich würde mich freuen, wenn jemand eine der Fragen oben zumindest ein bisschen beantworten könnte.

    • Heyho,
      1) Also ich finde die einschätzung von heise.de realistisch: Anfang 2015 (Wobei ich mir Weihnachten 2014 aus taktischen Gründen auch vorstellen kann)
      2) Auf der GDC haben sie 16 DK2, ich könnte mir vorstellen, dass dies evtl. schon die „Probeläufe“ für die Produktion sind. Wenn sie noch keinen Display sicher hätten, hätten sie das DK2 noch nicht angekündigt – vermute ich.
      4) Die Unity Test Lizenz war -soweit ich weiß- eine Werbeaktion von Unity selbst (die auch ziemlich gut funktioniert hat) -> Höhere Stückzahlen, niedrigerer Preis. 60.000 Einheiten des DK1 sind ja nicht unbedingt viel für Elektronik HW. Unter $300 wird schwierig, meines Wissens nach ist das Ziel aber zwischen $300 und $400 zu bleiben.

      Gruß, Daniel

      • Hi, danke für die Antwort und deine Einschätzungen.
        Zu 2) Ich meinte mit der Produktion nicht das DK2. Das scheinen sie ja fertig zu haben, sondern ich meinte die consumer Version. Dafür wollen sie ja anscheinend eine höhere Auflösung und Wiederholfrequenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.