Strike Suit Zero – Transformer Action in der Schwerelosigkeit

Wir schreiben das Jahr 2299. Die United Nations of Earth kämpfen gegen einen furchtlosen Gegner in einem interstellaren Krieg. Sie versuchen die Erde, oder das was von ihr übrig geblieben ist, zu beschützen. Als letzte Instanz vor der Erde sind die Piloten der Strike Suits stationiert, um die feindlichen Eindringlinge abzufangen. Als der Angriff beginnt springen die Elite Piloten also in ihre Raumschiffe und starten in einen Kampf um Leben und Tod.

Vorwort: Ja.. eigentlich wollte ich heute mit der bereits bestehenden Liste weiter machen und das Rennspiel Victory: The Age of Racing vorstellen. Doch aus aktuellen Anlass unterbrechen wir dieses vorhaben und schieben Strike Suit Zero dazwischen, denn es passt gerade perfekt zu der  Völlig losgelöst Reihe und Star Citizen. Desweiteren hat es aufgrund der Aktualität Vorrang, da es gerade erst heute die Oculus Rift Unterstützung angekündigt hat.

In Strike Suit Zero übernimmt der Spieler die Kontrolle über einen sogenannten Strike Suit. Ein Strike Suit ist zunächst ein Weltraumschiff der „Jäger“ Klasse, doch auf Knopfdruck des Piloten transformiert das Raumschiff in Transformers Manier zu einem riesigen stählernen Schutzanzug. Doch sehen wir uns erst mal das Video an:

Anders als in Star Citizen kann der Spieler hier also eine eher ausgefallene Zukunft erleben. Ferner ist dies auch keine Simulation sondern lässt sich eher als Arcade Title einordnen. Die Entwickler versprechen schnelle Weltraum Kämpfe: Im Dogfight gegen andere Piloten oder als Teil einer großen Flotte gegen riesige feindliche Weltraumkreuzer.
Neben 13 sehr bunten Schlachtfeldern, bietet das Spiel zudem verschiedene Enden: Je nachdem wie gut der Spieler die Erde verteidigt und wie viele neben Missionen er zusätzlich erfüllt, fällt das Ende besser oder schlechter für unseren schönen Planeten aus.
Der Soundtrack stammt von Kokia, einer japanische Sängerin, die schon öfter den Titelsong zu einem Videospiel oder Anime gesungen hat. Gibt man ihren Namen bei Youtube ein, wird man schnell fest stellen, dass ihre Richtung genau zu der japanisch angehauchten Endzeit Atmosphäre in diesem Spiel passt:

Wer das Spiel mit mindestens 15US$ ( ca. 12€) unterstützt muss lediglich einen weiteren Dollar dazu legen, um in die Oculus Rift Beta aufgenommen zu werden. Bedingung ist dafür selbstverständlich, ein Oculus Rift Entwickler Kit vorbestellt zu haben. Extra für Oculus Rift Spieler wird nämlich zu der Third Person Perspektive eine 3D Cockpit Ansicht hinzugefügt, in dem sich der Spieler, dank Headtracker, dann frei umsehen kann. Dies veröffentlichten die Entwickler heute als Update auf der Kickstarter Seite von Strike Suit Zero.

Strike Suit Zero Screenshot

Ihr habt noch neun Tage Zeit  euch eure Kopie sowie Beta Zugang zu sichern und das Spiel zu unterstützen: Space Suit Zero bei Kickstarter.

Das Spiel, mit der nicht ganz neuen aber immer wieder beliebten und gern gespielten Spielidee, hat sein Ziel von 100.00US$ bereits erreicht, doch ab einer Summe von 130.000US$ werden die Entwickler kostenlose Modding Tools und ab 180.000US$ Mac und Linux Support anbieten.

~Daniel

Daniel Korgel

Geschrieben von

Ich bin Daniel Korgel und bin ein selbständiger Software Entwickler im Bereich Virtual Reality. Ich programmiere in meiner Freizeit schon sehr lange und bin gut unterwegs mit C# (& .Net), Java, HTML, PHP und MYSQL. Kenntnisse in C, C++ und Assembler sind aber auch vorhanden. Zudem arbeite ich derzeit auch an meinem Bachelor. In meiner Freizeit sammle ich alte Spielekonsolen und bin auch hin und wieder im Skatepark anzutreffen. Twitter: @DakorVR , @Bloculus_de| Xing: xing.com/profiles/Daniel_Korgel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.