DIY VR-Racing Cockpit mit haptischem Feedback

Positionierung und Dämmung

Neben der Hardware ist auch die korrekte Anbringung für ein gutes Ergebnis auch Ort und Art der Befestigung am Cockpit wichtig. Was jeder, der nicht alleine in einem Eigenheim wohnt, außerdem beachten sollte, ist die Dämmung des Cockpits gegenüber dem Boden. Ich habe dies in der Praxis gelernt, als die Nachbarn unter uns mich daruf hinwiesen, dass ihr Bad vibrieren würde…

Bei der Positionierung habe ich zunächst ein paar einfache Varianten ausprobiert, diese waren im Endeffekt jedoch suboptimal. Insgesamt lässt sich sagen: „Mehr“ ist hier nicht zwingend „mehr“. Du möchtest nicht, dass das gesamte Cockpit vibriert. Es ergibt ein deutlich immersiveres Erlebnis, wenn du anstatt dessen einzelne Bereiche gezielt zum Vibrieren bringst.

Die Bilder zeigen, wie ich es schlussendlich angebracht habe:

Dämmung

Das nicht alles um dich herum vibriert, ist nicht nur in deinem Sinne, sondern sicherlich auch in dem deiner Nachbarn oder Mitbewohner. Nachfolgend beschreibe ich, wie ich mein Cockpit so gedämmt habe, dass ich zwar in den vollen Genuss der Vibrationen komme, meine Nachbarn davon aber nichts mit bekommen:

Essenziell besteht meine Dämmung aus zwei Komponenten: Speziellen Anti-Vibrationsfüßen (G-44-14 Gummidämpfer von Reckhorn) und 4cm dicken Anti-Vibrationsmatten. Beides zusammen kombiniert, eliminiert jegliche Vibrationsabgabe in Richtung Boden.

Wie in den Bildern zu sehen, habe ich die G-44-14 Gummidämpfer doppelt angebracht habe. Je nach Cockpit, Gewicht und Art der Anbringung ist dies wahrscheinlich nicht zwingend notwendig. Andererseits kosten sie auch nur 50 Cent das Stück. Je nach Cockpit, Gewicht und Isolierung des Hauses, können zudem auch dünnere Antivibrationsmatten verwendet werden. Mit 4cm geht man aber auf Nummer sicher.

Da ich für die Dämpfer eh schon eine Bestellung bei Reckhorn aufgeben musste, habe ich zusätzlich auch Dämmstoff gekauft. Mit diesem habe ich vorhandene Hohlräume in meinem Cockpit ausgelegt, damit sie nicht als Klangkörper fungieren.

Weiter geht’s auf Seite 4: Software

This article has 1 comments

  1. Himmselbuster Antworten

    Toll, mal wieder was von Dir zu lesen! :)
    Schöner Artikel und sehr ausführlich beschrieben.
    Ich habe auch Buttkicker mit der Simshaker-Software im Einsatz, habe allerdings noch die Jet Seat Matte von Gametrix (https://andres.shop/) und neuerdings die ForceFeel Matte von Realteus (https://eu.realteus.com/products/forcefeel) im Einsatz.
    Der Vorteil dieser Matten ist, neben dem letztendlich günstigerem Preis, die einfache Verwendung und der vernachlässigbare Geräuschpegel!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.