Update: Versanddatum, Developer Center, Details & Fotos

Die Anzahl von 7500 bestellten Oculus Rift Entwickler Geräten via Kickstarter übertraf unsere Erwartung von ein paar 100 bei weitem. 7500 Geräte in nur 4 Monaten herzustellen, davor aber noch den ursprünglichen Prototyp für die Massenproduktion fertig machen und noch das Rift weiter zu verbessern, dass war schlichtweg unmöglich. Daher mussten sie das angekündigte Versanddatum von November-Januar verschieben.

Das neue Datum wird erst jetzt, kurz vor dem geplanten Versanddatum, veröffentlicht, weil das Oculus Team keine offizielle Ankündigung machen wollte bevor sie kein Datum von ihrem Hersteller haben. In diesem Moment werden bereits die Guss-Werkzeuge hergestellt, mit denen das Gehäuse des Rifts bald hergestellt wird. Dieser Vorgang dauert im Durchschnitt aber bis zu 70 Tage. In weiser Voraussicht, über die Empörung ‘warum denn das Herstellen des Werkzeugs so lange dauert’, verweisen sie auf dieses Video des Discovery Channels (Englisch).

Und veröffentlichen zur Schlichtung der Gemüter diesen Zeitplan:

Der Zeitplan zur Herstellung der Oculus Rifts.

Nachdem die Werkzeuge hergestellt sind, folgt die Produktion weniger Prototypen an denen getestet wird was bei dem Herstellungsvorgang noch verbessert werden muss. Ab dann wird die chinesische Fabrik bis zu 500 Entwickler Kits pro Tag herstellen können. Oculus Inc. hat angekündigt die ersten Entwickler Kits werden im März 2013 auf ihre Reise gehen. Die ersten ~5000 Unterstützer (via Kickstarter) werden demnach ihre Kits bis Mitte März erhalten. Anfang April sollen dann alle Unterstützer ihr Entwickler Kit haben. Alle Vorbesteller, die über die Webseite vorbestellt haben, werden ihre Rifts vermutlich gegen Ende April in den Händen halten. Wobei zu den genannten Zeiten noch der internationale Versand von 2-3 Wochen bei uns in Europa dazu gerechnet werden muss.

Ein neuer Bildschirm musste  her. Nachdem das Team versucht hat den im Prototypen verwendeten Bildschirm in großen Mengen zu kaufen, mussten sie feststellen, dass die Produktion von diesem inzwischen eingestellt worden war. Danach war es nicht einfach einen Ersatz zu finden. Denn abgesehen davon, dass es nicht viele Displays in der Größe von 5.5-7 Zoll mit einer Auflösung von mindestens 720p gibt, musste das Display auch noch einige andere Anforderungen wie gewisse Reaktionszeiten und mindestens 60hz erfüllen. Doch sie haben einen gefunden: Der 30 Gramm schwerer 7 Zoll große Display sticht den alten in allen relevanten Fähigkeiten wie Farbstärke, Kontrast, Reaktionszeit etc.aus. Durch die bessere Reaktionszeit konnte auch die Phänomene der Bewegungsunschärfe behoben werden.

Ein paar Bilder des neusten funktionsfähigen Prototyps:

Der neue Bewegungs-Sensor. Der schon vor ein paar Wochen angekündigte neue Bewegungssensor ist um einiges schneller als der bis her genutzte und ist wie bereits berichtet ein Eigenbau. Der neue Sensor unterstützt 9 DOF (Degrees of freedom) und hat neben dem schon bekannten Gyroscope und dem Beschleunigungsmesser auch ein Magnetometer eingebaut, welches zusammen mit der anderen Hardware völlig neue Möglichkeiten für VR und Head Tracking eröffnen soll. Alle Daten des Tackers werden verarbeitet und können dann von Entwicklern über das SDK bezogen werden. Für aufwendigere oder besondere Projekte kann auch das Rohmaterial per SDK ausgelesen und alle Berechnungen “von Hand” gemacht werden.

Apropos Software Development kit. Die Unterstützung für die Unreal 3- und die Unity Engine sind derzeit schon gut vorangeschritten. Deutlicher gesagt, ist die Unreal 3 Integration bereits auf einem guten Spiel- und nutzbaren Stand. Das Unreal Tournament 3 Demo Spiel, welches mit dem Rift ausgeliefert wird, kann in diesem kurzen Video betrachtet werden und wird als Beispiel für Entwickler eine komplette Dokumentation mitbringen:

Die Unity Integration ist noch nicht soweit fortgeschritten wie die der Unreal 3 Engine, ist aber auf dem besten Wege dorthin. Laut eigenen Aussagen wird es bald ein weiteres Update mit ein paar bewegten Bildern eines Unity Spiels geben.

“We’re working closely with Epic and Unity on integrating support for the Oculus Rift in the free versions of their engines and will keep the community posted on the progress.”

Dies wird viele Indie- und Hobbyentwickler aufatmen lassen. Während es bei der Unreal Engine keine große Diskussion darüber gab, ob die Kostenlose Version der Engine das Rift unterstützen wird, stand dies bei Unity nicht fest. Denn das sogenannte Postprocessing, welches für Oculus Spiele benötigt wird, steht nur Käufern einer Lizenz zu, welche wiederum über die Finanzen der meisten Hobby -Entwickler hinaus schießen würde.

Eine offizielle Community für Oculus Entwickler. Ja richtig gehört ein “Oculus Developer Center” ist geplant. Dort werden Entwickler stets die neusten SDK Updates und Neuigkeiten erhalten. Zudem stehen Entwicklern dann  ein offizieller Entwickler Support, spezielle Foren und Feedback Funktionen zur Verfügung. Alle Entwickler werden, bevor der Versand beginnt, in diese Community eingeladen. Wie weit und in welchem Maße diese Community auch für Hobby- Entwickler zugänglich sein wird, ist nicht bekannt.

Puh, das war ein großes Update. Auch wenn wir nun noch länger auf das Rift warten müssen, ist es doch schön ein Lebenszeichen zu hören. Für eine bessere Qualität wartet man doch schließlich gern.
“Was ewig währt wird endlich gut”


Link zum neusten Oculus Update und Quelle: http://www.kickstarter.com/projects/1523379957/oculus-rift-step-into-the-game/posts

~Daniel

Daniel Korgel

Geschrieben von

Ich bin Daniel und studiere derzeit Informatik in Dortmund. Ich programmiere in meiner Freizeit schon sehr lange und bin recht gut unterwegs mit HTML, PHP, MYSQL, C# bzw. .NET und Java. Kenntnisse in C, C++ und Assembler sind aber auch vorhanden. Als wäre das Studium nicht genug Stress, arbeite ich auch noch selbstständig als Software Entwickler im Bereich VR. Zudem sammle ich leidenschaftlich Spielekonsolen und ihre Spiele. Mein Herz schlägt für die alten Maschinen: (S)NES, Playstation, N64, Dreamcast, Gameboy und Co. Passend dazu, laufe ich häufig mit einer Analogkamera durch die Welt. Twitter (Privat): @_WhereIsMyMind_ | Xing: xing.com/profiles/Daniel_Korgel


4 Meinungen zu “Update: Versanddatum, Developer Center, Details & Fotos

  1. Hat jemand schon Erfahrung mit dem Zoll für solche “teuren” Elektronikgeräte? M.E. muss zumindest sauber definiert werden, wie teuer das Gerät ist, ansonsten wird es wohl geschätzt, was teuer werden könnte (außer man behauptet es wäre eine beheizte Skibrille ;) )

  2. Es kommt soweit ich weiß u.a. drauf an mit wem das Gerät verschickt wird. Bei UPS kannst du Glück haben, dass die das dem Zoll vorführen und nicht selbst hin musst bzw. das keine Gebühren Anfallen. Wenn es in Deutschland über DHL/Deutsche Post o.ä. geht kommt es darauf an ob eine eine glaubwürdige Handelsrechnung von außen Sichtbar an dem Paket befestigt ist und ob der Betrag über der Freimenge liegt. -In diesem Fall werden die Steuern vom Zusteller kassiert.
    Ohne einsehbare Rechnung muss man zwecks Brief Geheimnis selber zum Zoll Amt fahren und das Paket dort öffnen. (Hier am besten Rechnung mit bringen, falls auch im Paket keine vorhanden ist !) In diesem Fall muss man die Gebühren dann Vorort begleichen und kann das Paket direkt mit nehmen.

    Frei von Einfuhrumsatzsteuer sind kommerzielle Einfuhren bis einschließlich 22€
    Frei von Zoll sind kommerzielle Einfuhren bis einschließlich 150€.

    Ich persönlich rechne mit weiteren ~50€ für die Einfuhr, wenn es nicht “so” durch kommt.

    –> Mehr zum Thema <–

    • Bin mir nicht sicher, wie fit Palmer, Nate & Co bei dem Thema sind. Mit Einfuhrzoll rechne ich aufgrund des Preises definitiv auch in der von Dir angesprochenen Höhe. Schön wäre nur, wenn man sich die Tour zum Zoll sparen kann. Hier in K kann das gerne mal 2-3 Stunden je nach Andrang in Anspruch nehmen. Habs selbst probiert,weil mal die von außen einsehbare Rechnung fehlte.
      Die Alternative, dass der Versender sich schon um den Zoll kümmert (was möglich wäre), wurde von den Jungs leider schon ausgeschlossen.

      Kann garnicht mehr abwarten, wieder mit dem Teil zu zocken :)

  3. Die alternative wäre, wenn du die Karte vom Zoll bekommst, dass du sie mit den benötigten Unterlagen zurück sendest und du dem Zoll eine Vollmacht dafür gibst das Paket zu öffnen. Das Dauert allerdings noch länger und wenn du Pech hast fallen auch noch Lager gebühren an :/

Kommentar verfassen