The Gallery – Exploration School inkl. Dungeon Man VR angespielt

Wir haben lange darauf gewartet, The Gallery – Exploration School von CloudheadGames. Die Demo-Version, welche einen Spielabschnitt darstellt, der nicht in dem vollwertigen Spiel enthalten sein wird, wurde kürzlich an alle Unterstützer ausgeliefert und wir haben sie uns mal genauer angesehen.

Die Exploration School wurde während der Kickstarter-Kampange von the Gallery angekündigt um mehr Interessierte davon zu überzeugen, ein wenig mehr für das Spiel zu geben. Wer $45 oder mehr für die Weiterentwicklung des Spiels an CloudHeadGames gegeben hat, erhielt diese Woche Zugang zu eben dieser Exploration School.

Ziel der Exploration School ist es, die grundlegenden Steuerungs- und Bewegungskonzepte zu veranschaulichen und noch mehr Lust auf das fertige Spiel zu machen. Neben den aus den zahlreichen Trailern bekannten Szenen enthält die Demo, zu meiner Überraschung, noch deutlich mehr Inhalte, die erheblich näher an das echte Gameplay von The Gallery – the Six Elements heran kommen.

Die Exploration School hat als erste Demo von CloudHeadGames Razer Hydra Support. Denn der Air World-Teaser ist bisher immer noch nicht mittels des Hand-Tracking-Systems spielbar. Andersherum ist die Exploration School derzeit nur mit Razer Hydra, aber nicht mit Gamepad oder Tastatur spielbar. Es soll jedoch schon bald ein Update kommen, welches dies ermöglicht. In meinen Augen sollte sich jedoch jeder, der das Erkundungs-Abenteuer spielen möchte, ein Razer Hydra kaufen oder wenigstens für das fertige Spiel ein STEM System vorbestellen, denn diese VR – Steuerung macht das Spiel aus.

Neben dem eigentlichen Spiel liefert die Exploration School auch noch eine vollwertige Version des Spiels DungeonMan VR. Ich muss zugeben, dass mir das Spiel zwar bekannt war, ich es bisher aber noch nicht gespielt habe. Dies habe ich nun natürlich nachgeholt. Da es ja ein eigenes Spiel ist, gibt es in dem The Gallery – Exploration School nur einen Ausschnitt des Gameplays zu sehen. Natürlich gibt es das ganze Gameplay von DungeonMan VR in einem extra Video. Das Spiel war ein Mordsspaß und ich habe mich besser und häufiger erschreckt als in so manchen Horror-Spiel für das Rift.

Offizielle Webseite von DungeonMan VR (inkl. kostenlosem Download)

Wenn ihr euch für The Gallery interessiert und es selbst noch nicht unterstützt habt, könnt ihr das in dem offiziellen Gumroad-Shop nachholen: The Gallery – Gumroad.com Shop. Dort erhaltet ihr für die $45 (33€) nicht nur sofortigen Zugang zur Exploration School, sondern auch die Vollversion des Spiel, sobald es veröffentlicht ist.

In meinen Augen ist es definitiv einer der Must-Have- Titel für Development-Kit Besitzer. Denn für mich, und da ist es mir egal was mancher Entwickler behauptet, ist the Gallery das erste vollwertige Spiel dieser VR-Generation, das gezielt für die Nutzung mit VR Hardware entwickelt wird.

Egal ob Unterstützer oder nicht, jeder kann auf der Steam Greenlight-Seite von the Gallery für eine Veröffentlichung des Spiels auf Steam stimmen:

The Gallery bei Steam Greenlight

Alle weiteren Infos gibt es auf The Gallery – offizielle Webseite.

Daniel Korgel

Geschrieben von

Ich bin Daniel Korgel und bin ein selbständiger Software Entwickler im Bereich Virtual Reality. Ich programmiere in meiner Freizeit schon sehr lange und bin gut unterwegs mit C# (& .Net), Java, HTML, PHP und MYSQL. Kenntnisse in C, C++ und Assembler sind aber auch vorhanden. Zudem arbeite ich derzeit auch an meinem Bachelor. In meiner Freizeit sammle ich alte Spielekonsolen und bin auch hin und wieder im Skatepark anzutreffen. Twitter: @DakorVR , @Bloculus_de| Xing: xing.com/profiles/Daniel_Korgel


4 Meinungen zu “The Gallery – Exploration School inkl. Dungeon Man VR angespielt

  1. Ehrlich gesagt würd ich moch keinen Cent ausgeben für ein oculus game oder Demo solange keine bessere Brille kommt mit scharfer auflösung , hab ziemlich viele Demos gute und schlechte aber nach 5 min hab ich meist genug weil dieser pixelbrei ist mir zu nervig , aber generell hab ich den kauf niemals bereut nur wirds eben zeit für ein scharfes Bild wie mans gewohnt ist

    • The Gallery wird zu zukünftigen Oculus Versionen kompatibel sein. Abgesehen davon denke ich, dass zuerst die Consumer Version des Rifts kommt und dann erst das Hauptspiel The Gallery – Six Elements veröffentlicht wird. Es lohnt sich also trotzdem the Gallery zu unterstützen. ;) Bei guten Rift Spielen, fällt dir der „Pixelbrei“ nach 5 Minuten übrigens gar nicht mehr auf. Klar wenn du dich darauf konzentrierst, dann ist die Immersion quasi null. Lässt man „sich gehen“ und taucht in das Spiel ein, vergisst man die Mängel schnell ;) Bsp. Lunar Flight
      (Meiner Erfahrung nach)

  2. Hallo Daniel,

    super Test, vielen Dank dafür.

    Ich würde ja auch mal gern DungeonMan spielen, aber ich kann auf der DungeonMan Seite keinen Downloadlink finden. Es wird nur zur Galleryseite verlinkt, aber da hab ich auch nichts gesehen.

    Was übersehe ich da?

    • Entschuldige meine späte Antwort, ich musste mich selbst erst auf dei Suche nach einem alterantiven Link begeben. Es scheint als ob es offiziell nur noch als Teil von the Gallery spielbar ist.
      In einem inoffiziellen VR-Wiki wurde ich jedoch fündig: http://vrwiki.wikispaces.com/DungeonManVR
      Ganz unten findet man einen Mirror via Mega. Ist ungetestet, sollte aber wohl funktionieren.
      Besten Gruß,
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.