27 Statements von Palmer Luckey über die Zukunft von Oculus VR

Wie es zu erwarten war, hat das Thema die Community gespalten: Facebook kauft Oculus VR Inc. – die einen sehen Chancen, die dieser Deal mit sich bringt, die anderen malen die schlimmsten Szenarios aus. Hier findet ihr 27 Statements von Palmer Luckey, welche die abtrünnig gewordenen unter euch, vielleicht wieder an Oculus VR und Palmer glauben lassen.Auf Reddit äußerte sich Palmer in den letzten 24 Stunden mehrmals zum Thema Facebook und Oculus und die Zukunft von Virtual Reality und dem Rift. Er beantwortet dabei auch einige Fragen die in den Kommentaren hier auf Bloculus.de aufgekommen sind.

Da dies ein heikles Thema ist und ich in diesen Beitrag nicht meine eigene Meinung in diesen Artikel einbauen möchte in dem ich seine Aussagen übersetze oder gar zusammenfasse und interpretiere, stelle ich euch hier lediglich die Original Screenshots zur Verfügung. – Bildet euch eure eigene Meinung und teilt sie gerne in den Kommentaren:

Alle 27 Aussagen findet ihr inklusive Kontext in dieser imgur Galerie:

http://imgur.com/a/ftOpP

palmerImgGurQuelle: Reddit Post by JD_Dragon

Daniel Korgel

Geschrieben von

Ich bin Daniel Korgel und bin ein selbständiger Software Entwickler im Bereich Virtual Reality. Ich programmiere in meiner Freizeit schon sehr lange und bin gut unterwegs mit C# (& .Net), Java, HTML, PHP und MYSQL. Kenntnisse in C, C++ und Assembler sind aber auch vorhanden. Zudem arbeite ich derzeit auch an meinem Bachelor. In meiner Freizeit sammle ich alte Spielekonsolen und bin auch hin und wieder im Skatepark anzutreffen. Twitter: @DakorVR , @Bloculus_de| Xing: xing.com/profiles/Daniel_Korgel


10 Meinungen zu “27 Statements von Palmer Luckey über die Zukunft von Oculus VR

  1. Ich wiederhole hier einfach mal meinen Kommentar aus der Diskussion des vorherigen Artikels:

    Mir hat es sehr geholfen wieder Zuversicht und Mut zu schöpfen. – Also schauen wir mal was die Zukunft bringt und messen Palmer an seinen Aussagen… ;-)

  2. Ich verstehe garnicht warum sich viele so aufregen, ich sehe es weiterhinn eher positiv. Damit hat Oculus VR noch viel mehr Möglichkeiten !

    • Schon, aber je weiter die Möglichkeiten ausgereizt werden, desto problematischer die Verknüpfung mit Facebook. Die reine Hardware-Entwicklung wird jetzt sicherlich bestmöglich sein.
      Schwierig wird die Zukunft. Die Rift wird irgendwann interne mobile Chips haben (alles schon angesprochen von Luckey: Carmack arbeitet daran) und damit ein eigenes Betriebssystem. Ohne Hacks werden wir uns über kurz oder lang also von Facebook ausspionieren lassen müssen, damit Dritte unsere Daten kaufen können – das ist schließlich deren Geschäftsmodell.
      Oberflächlich ist bei Instagram und Whatsapp ja auch alles beim Alten – die Daten jedoch gehören Facebook.
      Ich hoffe, es werden mehr HMDs erscheinen – Oculus hat seine Indie-Sympathie in der größtmöglichen Weise verspielt. Nicht durch den Verkauf an sich, sondern durch den Verkauf an eine der zweifelhaftesten Firmen des Kommunikationsbereichs.

  3. Hab heute schon einige lustige/traurige Sachen bzgl. diesen Monster-Deals gelesen ;-)

    Gestern Nacht dachte ich noch WtF !!! Was kommt denn da JETZT auf uns zu aber diese Frage hat sich noch vor dem zu Bett gehen eher in Positive Gedanken gedreht.

    Ich bin auf Palmer’s baldige Ankündigung gespannt.

  4. hi,

    hmm, ja ich gebe nicht viel auf die Aussage von Palmer.

    wenn man sich so die Videos im net anschaut, sieht er eher gelangweilt und rum geschupst aus.
    Sein Projekt ist es wohl nicht mehr.

    storniert (dk2) habe ich nun doch nicht, aber toll finde ich es nicht.

    bei der CV werde ich dennoch erst mal die Resonanz abwarten.

  5. Ich bin jetzt vom „Negativ“ auf „Neutral“ übergegangen. Natürlich werden bald große und aufregende Dinge bekannt gegeben, die den einen oder anderen freuen werden und den Deal mit Facebook als den richtigen Weg für VR bestärken. Allerdings kommt bei mir die Frage auf, ob die Entwicklung so sehr beschleunigt wird, dass wir doch zu Weihnachten die CV1 in den Händen halten werden oder nicht. Das DevKit2 habe ich nur bestellt, weil ich mit 2015 gerechnet habe. Mit den Milliarden an Bord und den neuen Möglichkeiten für Oculus VR scheint mir das garnicht mehr so unwahrscheinlich das die CV1 noch dieses Jahr erscheint. In dem Video wo Palmer das DevKit2 vorgestellt hat, sagte er ausdrücklich, dass man als Consumer, das DK2 auf keinen Fall bestellen sollte. Natürlich wurde das schon immer von Oculus VR gesagt, aber mit den Entwicklungen der letzten Zeit und den Aussagen dass bald große Ankündigungen folgen überlege ich sehr stark eine Stornierung des DK2 vorzunehmen. Sorry wenn das nicht ganz zum Thema des Postings gehört.

  6. Was kann den das größte übel sein das wir durch Facebook bekommen?
    Zwangsaccount zum einloggen? (wer keinen hat macht sich ein Fakeaccount)

    Das wirklich schlimmste was passieren kann aber schon dementiert wurde, wäre Werbung während des Zockens.
    Nur würde damit jedes VR Gefühl zerstört werden.

    Mal gucken wie sich das entwickelt, aber glaube wir machen uns einfach zuviele sorgen.
    Das zweit schlimmste ist eigentlich das Minecraft nicht weiter für die Oculus entwickelt wird…. Hoffe da gibt es dan gute Modder die das machen.

  7. Ich bin grundsätzlich dem Ganzen gegenüber neutral, wobei der Idealist in mir eine dicke Träne im Auge hat, aber was soll’s. Jetzt hat’s halt Palmer erwischt. Den Weihnachtsmann und den Osterhasen gab’s auch nicht, und ich habe auch das überlebt. Aber ob es wirklich so furchtbar wird wie von einigen vorhergesagt wird, bezweifle ich. Schaun mer mal.

    Konkret zu den kurzfristigen Auswirkungen verwirren mich die Aussagen doch etwas. Einerseits sollen jetzt die utopische Roadmap „very likely“ geworden sein (Aussage Nate), mit custom development von OLEDs, einigen anderen geheimnisvollen Ankündigungen von Dingen, die sie immer schon erträumten, aber nicht hätten umsetzen können ohne ihren neuen Zuckerdaddy. Andererseits soll der Release jetzt u.U. noch vorgezogen werden können. Das haut mich erhlich gesagt um, weil ich noch nie gesehen habe, dass man bei mehr Arbeit wegen mehr oder besseren Features schneller fertig wäre. Wenn sie im April anfangen, eine custom development von OLEDs in die Wege zu leiten (selbst wenn sie die Specs schon komplett fertig und mit potentiellen Lieferanten durchgesprochen hätten), dann scheint mir doch noch einiges an Feinarbeit notwendig zu sein, die sie im Zweifel bei Nutzung des Mobilfunk-Schrotts, wie sie (jetzt) so „liebevoll“ sagen, nicht mehr hätten, weil sie damit schon die ganze Zeit hantieren.
    Und -tut mir leid Jungs, aber ist ja eigentlich eine geile Nachricht: das DK2 könnte damit ja wiederum entweder technisch obsolet und damit für Entwickler nur noch bedingt tauglich sein, wenn die neuen Features der CV1 doch tiefgreifender wären. Oder aber – was mir logischer erscheint – auch das DK2 bekommt ein technisches Update um seinen Zweck, Entwickler die Entwicklung ihrer Produkte für die CV1 zu ermöglichen, zu erreichen. Dann würde ich wiederum mit einer Verschiebung des Releases des DK2 rechnen.
    Aber anscheinend kann ja Geld zaubern, wenn’s nur genug davon auf einem Haufen ist. Ich bin gespannt (sage ich ganz ohne Häme – ich möchte gerne eines Besseren belehrt werden !).

    Achja, Geld: ich habe häufiger gelesen, dass die empörten Backer und Co. fragen, was denn jetzt mit den 2 Mrd. geht, was vorher mit den 75 Mio. nicht ging. Verstehe diese Frage nicht. Die 2 Mrd. sind doch für die Gesellschafter, nicht für die Firma und deren Entwicklung der OR. Die wären ja saublöd, wenn sie davon auch nur eine Cent in die Firma stecken. Das soll gefälligst der neue Gesellschafter FB investieren, sonst bekäme er Oculus VR am Ende ja geschenkt. Und er wird investieren, damit sich das Ganze am Ende auch lohnt. Ich gönne es Palmer aber durchaus, hoffe nur, dass es ihm nicht den Antrieb raubt, gepaart mit der lästigen Tatsache, dass zum. alle strategischeren Entscheidungen definitiv mit dem FB Management abzustimmen sind.

Kommentar verfassen